(function(w,d,s,l,i){w[l]=w[l]||[];w[l].push({'gtm.start': new Date().getTime(),event:'gtm.js'});var f=d.getElementsByTagName(s)[0], j=d.createElement(s),dl=l!='dataLayer'?'&l='+l:'';j.async=true;j.src= 'https://www.googletagmanager.com/gtm.js?id='+i+dl;f.parentNode.insertBefore(j,f); })(window,document,'script','dataLayer','GTM-KMJR6LS'); (function(h,o,t,j,a,r){ h.hj=h.hj||function(){(h.hj.q=h.hj.q||[]).push(arguments)}; h._hjSettings={hjid:3624344,hjsv:6}; a=o.getElementsByTagName('head')[0]; r=o.createElement('script');r.async=1; r.src=t+h._hjSettings.hjid+j+h._hjSettings.hjsv; a.appendChild(r); })(window,document,'https://static.hotjar.com/c/hotjar-','.js?sv=');
Blog
Pentatonik - Erklärung und Beispiele

Pentatonik - Erklärung und Beispiele

June 21, 2024
Lesezeit:  
3
Minuten
Frau spielt Pentatonik auf dem Klavier

Fragst du dich, was eigentlich die pentatonik Tonleiter ist und warum sie in so vielen Musikrichtungen verwendet wird? Die Pentatonik ist ein wesentlicher Bestandteil vieler Musikstile und sorgt für harmonische und einprägsame Melodien. In diesem Blogartikel erklären wir, was Pentatonik ist, welche verschiedenen Typen es gibt und wie die Pentatonik auf Klavier und in anderen musikalischen Kontexten verwendet wird. 

Was ist die Pentatonik?

Die Pentatonik ist eine Tonleiter, die aus fünf verschiedenen Tönen besteht. Der Begriff stammt aus dem Griechischen, wobei "penta" für fünf und "tonikós" für Töne steht. Diese Skala ist eine der ältesten und vielseitigsten bekannten Tonleitern der Welt und wird in vielen verschiedenen Musiktraditionen verwendet, von Volksmusik bis hin zu modernen Genres wie Blues und Rock.

Das Besondere an der pentatonischen Skala ist ihre Einfachheit ,die sehr harmonisch und somit einprägsam klingt. Sie besteht nur aus fünf Tönen, was sie im Vergleich zur diatonischen Skala, die sieben Töne umfasst, weniger komplex und leichter zugänglich macht. Diese Reduktion auf 5 Töne führt zu dem harmonischen und oft beruhigenden Klangbild, das die Pentatonik so beliebt macht.

Ein praktisches Beispiel für die Pentatonik findet sich auf dem Klavier. Wenn man nur die schwarzen Tasten auf dem Klavier spielt, erzeugt man automatisch eine Pentatonik. In C Dur würde die entsprechende C Dur Pentatonik aus den Tönen C, D, E, G und A bestehen. Diese Töne ergeben eine eingängige und harmonische Melodie, die sehr leicht zu spielen ist. Improvisation mit Pentatonik ist sehr beliebt, da sie es Musikern ermöglicht, frei und dennoch harmonisch zu spielen, da durch das Fehlen von Halbtönen keine dissonante Töne entstehen. Somit ist pentatonisch spielen ideal für Anfänger.



Die verschiedenen Typen der Pentatonik

Es gibt zwei Haupttypen der pentatonischen Skala: die Dur-Pentatonik und die Moll-Pentatonik. Beide Tonleitern sind weit verbreitet und bieten unterschiedliche klangliche Eigenschaften, die in verschiedenen Genres zu finden sind. Du kannst einfach auf die Klaviatur klicken, um die die Pentatonik und die Noten der Tonleiter anzuhören.

Dur-Pentatonik

Die Dur-Pentatonik ist eine der häufigsten Formen der Pentatonik und wird in vielen Musikgenres verwendet. Sie besteht aus den fünf Tönen der Dur-Tonleiter, wobei bestimmte Intervalle ausgelassen werden, um den charakteristischen Klang zu erzeugen.

Ein Beispiel für die A-Dur-Pentatonik sind die Töne A, B, C#, E und F#. Diese Skala ist besonders in der Rock- und Popmusik beliebt, da sie einen hellen und fröhlichen Klang erzeugt.

Weitere Beispiele für Dur-Pentatoniken sind:

  • G-Dur-Pentatonik: G, A, B, D, E

  • D-Dur-Pentatonik: D, E, F#, A, B

Moll-Pentatonik

Die Moll-Pentatonik ist ebenso verbreitet und wird oft im Blues und in der Rockmusik verwendet. Diese Skala bietet einen eher melancholischen und emotionalen Klang. Sie besteht aus den Tönen der natürlichen Moll-Tonleiter, wobei auch hier bestimmte Intervalle weggelassen werden.

Ein Beispiel für die E-Moll-Pentatonik sind die Töne E, G, A, B und D. Diese Pentatonik-Tonleiter ist besonders unter Gitarristen beliebt, da sie leicht zu spielen ist und sich hervorragend für Soli eignet.

Die Moll-Pentatonik lässt sich auch auf andere Tonarten übertragen, beispielsweise:

  • A-Moll-Pentatonik: A, C, D, E, G

Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Obwohl Dur- und Moll-Pentatoniken auf unterschiedlichen Tönen basieren, haben sie Gemeinsamkeiten, die sie universell einsetzbar machen. Beide Tonleitern vermeiden Halbtöne, was sie wie bereits beschrieben, besonders einfach zu spielen macht.

Pentatonik in verschiedenen Kulturen und Musikrichtungen

Die Pentatonik hat in vielen Kulturen weltweit eine zentrale Rolle gespielt und beeinflusst bis heute verschiedene Musikrichtungen. Ihre Einfachheit und harmonische Struktur machen sie zu einem universellen musikalischen Werkzeug.

Volksmusik

In der traditionellen Volksmusik vieler Kulturen ist die Pentatonik weit verbreitet. Sie bietet eine einfache und eingängige Möglichkeit, Melodien zu kreieren, die leicht zu singen und zu spielen sind. In der schottischen und irischen Volksmusik zum Beispiel werden pentatonische Skalen häufig in traditionellen Liedern und Tänzen verwendet. Diese Skalen verleihen der Musik ihren charakteristischen, oft nostalgischen Klang.

Blues und Rock

Die Pentatonik ist besonders im Blues und Rock von großer Bedeutung. Die E-Moll-Pentatonik und A-Moll-Pentatonik findest du hier sehr oft. Diese Tonleitern bieten eine solide und einfache Grundlage für Improvisationen und Gitarrensoli. Durch das Hinzufügen der sogenannten "Blue Notes" kann die Moll-Pentatonik zu einer Bluestonleiter erweitert werden, die den charakteristischen, ausdrucksstarken Klang des Blues erzeugt.

Im Rock werden oft Dur-Pentatoniken wie die A-Dur-Pentatonik und G-Dur-Pentatonik verwendet, um kraftvolle und eingängige Riffs zu schreiben. Musiker wie Jimi Hendrix und Eric Clapton haben die Pentatonik meisterhaft genutzt, um ihre ikonischen Soli und Melodien zu gestalten.

Fernöstliche Musik

In der traditionellen chinesischen Musik spielt die Pentatonik eine zentrale Rolle. Viele traditionelle Instrumente wie die Guqin und die Dizi sind hauptsächlich pentatonische Instrumente. Die chinesische Pentatonik unterscheidet sich oft etwas von den westlichen Skalen, verwendet aber ebenfalls fünf Haupttöne, die eine besondere Harmonie erzeugen.

Ein Beispiel für eine chinesische Pentatonik ist die Verwendung der Töne F#, G#, A#, C# und D#, die den schwarzen Tasten eines Klaviers entsprechen. Diese Skala findet sich in vielen traditionellen chinesischen Melodien und Stücken wieder und verleiht der Musik ihren charakteristischen Klang.

Jazz

Auch im Jazz und der Jazz Improvisation wird die Pentatonik vielseitig eingesetzt. Im modalen Jazz experimentieren Musiker häufig mit verschiedenen pentatonischen Skalen, um interessante und ungewöhnliche Klänge zu erzeugen. Die D-Dur-Pentatonik und andere Dur- und Moll-Pentatoniken werden verwendet, um über komplexe Akkordfolgen zu improvisieren.

Jazzmusiker nutzen oft die Technik, Pentatoniken in unterschiedlichen Intervallen zu spielen, um Spannung und Dynamik in ihre Soli zu bringen. Zum Beispiel kann die E-Moll-Pentatonik über einen Cmaj7-Akkord gespielt werden, um eine interessante Klangfarbe zu erzeugen.

So kannst du die Pentatonik einsetzen

Die Pentatonik-Tonleiter ist ein äußerst vielseitiges Werkzeug, das du in vielen musikalischen Kontexten verwenden kannst. Die einfache harmonische Struktur macht sie ideal für verschiedene Anwendungen, von der Improvisation bis zum Songwriting.

Improvisation

Eine der häufigsten Anwendungen der Pentatonik ist die Improvisation. Musiker aller Erfahrungsstufen nutzen die Pentatonik, um spontan Melodien zu kreieren oder ein Solo zu spielen. Besonders im Blues und Rock ist die Moll-Pentatonik, wie die E-Moll-Pentatonik oder A-Moll-Pentatonik, ein Grundbaustein für Soli. Diese Skalen sind einfach zu spielen und bieten dennoch reichlich Raum für Kreativität.

Zum Beispiel können Gitarristen die E-Moll-Pentatonik nutzen, um über ein E-Blues-Riff zu improvisieren. Durch das Hinzufügen von "Blue Notes" (wie dem Tritonus) kann die Skala weiter verfeinert werden, um den typischen Blues-Sound zu erzeugen.

Songwriting

Die Pentatonik kannst du perfekt  im Songwriting nutzen. Die einfache Struktur erleichtert das Schreiben eingängiger  Melodien. Viele berühmte Songs basieren auf pentatonischen Skalen. Die Dur-Pentatonik, wie die A-Dur-Pentatonik oder G-Dur-Pentatonik, eignet sich hervorragend für fröhliche und uplifting Melodien. Die Moll-Pentatonik ist ideal für emotionale und melancholische Songs.

Beispiele aus der Praxis

Ein bekanntes Beispiel für die Verwendung der Pentatonik in der Praxis ist das Solo in "Stairway to Heaven" von Led Zeppelin. Gitarrist Jimmy Page nutzt die A-Moll-Pentatonik, um eines der ikonischsten Soli der Rockgeschichte zu spielen. Durch die flexible Anwendung der Skala schafft er eine Mischung aus Einfachheit und Komplexität, die das Solo unvergesslich macht.

Ein weiteres sehr bekanntes Beispiel ist "Amazing Grace", ein traditionelles Lied, das oft in der Dur-Pentatonik gespielt wird. Die eingängige und emotionale Melodie dieses Liedes zeigt die universelle Anziehungskraft der pentatonischen Skala.

Fazit

Die Pentatonik ist eine der ältesten und vielseitigsten Tonleitern, die in vielen Musiktraditionen auf der ganzen Welt verwendet wird. Ihre einfache Struktur macht sie zu einem wertvollen Werkzeug für alle Musiker und Musikerinnen. Ob in der Volksmusik, im Blues, in der Rockmusik oder im Jazz – die Pentatonik findet überall Anwendung und ermöglicht es Musikern, eingängige und ausdrucksstarke Melodien zu spielen.

Die Pentatonik ist nicht nur ein hervorragendes Werkzeug für das Improvisieren und Songwriting, sondern auch ein großartiger Einstieg für Anfänger, die ihre ersten Schritte in die Welt der Musik machen. Ihre fehlenden Halbtöne machen sie einfach zu spielen und zu verstehen, während ihre harmonische Struktur dafür sorgt, dass sie in fast jedem musikalischen Kontext gut klingt.

Egal, ob du ein erfahrener Musiker bist, der seine Improvisationsfähigkeiten erweitern möchte, oder ein Anfänger, der nach einem einfachen Einstieg in die Musiktheorie sucht – die Pentatonik bietet eine Fülle von Möglichkeiten, um kreativ zu werden und deine musikalischen Fähigkeiten zu verbessern.

Buche jetzt eine gratis Probestunde

Du kannst schon in der Probestunde deine erste Technik lernen!

Häufige Fragen & Antworten zu Pentatonik

Was ist die Moll-Pentatonik von C-Dur?

Die Moll-Pentatonik von C-Dur entspricht der A-Moll-Pentatonik. Sie besteht aus den Tönen A, C, D, E und G. Diese Skala wird häufig in der Blues- und Rockmusik verwendet und bietet einen warmen, melancholischen Klang.

Was ist E-Dur-Pentatonik?

Die E-Dur-Pentatonik ist eine pentatonische Skala, die aus den Tönen E, F#, G#, B und C# besteht. Sie wird häufig in der Rock- und Popmusik verwendet und bietet einen hellen, fröhlichen Klang, der sich gut für eingängige Melodien und Soli eignet.

Wie bildet man eine Pentatonik?

Um eine Pentatonik zu bilden, wählst du fünf Töne aus einer Dur- oder Moll-Tonleiter aus. Bei der Dur-Pentatonik lässt du die 4. und 7. Stufe weg (z.B. C-Dur: C, D, E, G, A). Bei der Moll-Pentatonik lässt du die 2. und 6. Stufe weg (z.B. A-Moll: A, C, D, E, G).

Welche 6 Töne hat die Blues-Tonleiter?

Die Blues-Tonleiter besteht aus sechs Tönen: Grundton, kleine Terz, reine Quarte, Tritonus (Blue Note), reine Quinte und kleine Septime. In A-Moll sind dies A, C, D, D#, E und G. Diese Skala verleiht der Musik ihren charakteristischen "bluesigen" Klang.

Welche Pentatonik zu D-Dur?

Zu D-Dur passt die D-Dur-Pentatonik. Sie besteht aus den Tönen D, E, F#, A und B. Diese Skala wird häufig in der Rock-, Pop- und Volksmusik verwendet und erzeugt einen hellen, fröhlichen Klang.